Testen Sie, wie brandgefährlich Sie leben!

  • Ist Ihr Hausflur für Fremde zugänglich? Stehen Sperrmüll oder Gegenstände (z. B. Kinderwagen, Papiermülleimer unter den Briefkästen) dauerhaft im Hausflur?Ist der Hausmüll für Fremde zugänglich?
  • Verwenden Sie viele Geräte an einer Steckdose (Steckdosenleiste)?
  • Lassen Sie elektrische Geräte im Stand-by-Modus?
  • Verwenden Sie mehrere Steckdosenleisten hintereinander?
  • Verwenden Sie defekte Geräte oder Geräte mit beschädigtem Kabel weiter?
  • Lassen Sie elektrische Geräte von Laien reparieren?
  • Haben Sie schon einmal vergessen, den Gasherd auszuschalten?
  • Würden Sie eine brennende Pfanne mit Wasser löschen?
  • Bewahren Sie Streichhölzer/Feuerzeuge für Kinder erreichbar auf?
  • Verwenden Sie beim Grillen brennbare Flüssigkeiten als Anzündhilfe?
  • Benutzen Sie Feuerwerkskörper in der Wohnung?
  • Lassen Sie Kerzen brennen, wenn Sie den Raum verlassen?
  • Rauchen Sie im Bett oder auf der Couch?
  • Geben Sie Streichhölzer/Zigarettenstummel noch glühend in den Müll?
  • Lagern Sie chemischen Müll (Lacke, Kleber, Farben, etc.) über längere Zeit?
  • Legen Sie Tücher und Ähnliches auf die noch heiße Herdplatte?
  • Lassen Sie Aerosolbehälter (Haarspray, etc.) öfter im starken Sonnenlicht liegen?
  • Decken Sie Lampen oder Heizlüfter mit Tüchern ab?

Haben Sie bereits 1 oder 2 Fragen mit Ja beantwortet, leben Sie bereits gefährlich. Haben Sie mehr als 3 Fragen mit Ja beantwortet, leben Sie BRANDGEFÄHRLICH!

Um Ihre Überlebenschancen zu verbessern, sollten Sie daher auch diese vier Fragen mit “Ja” beantworten können:

1) Haben Sie Rauchmelder installiert?

2) Achten Sie bei Ihren Rauchmeldern auf Qualität?

3) Kennen Sie Ihre Fluchtwege im Brandfall?

4) Haben Sie Ihren Kindern das Verhalten im Brandfall beigebracht?

Quelle: www.rauchmelder-lebensretter.de

  • Facebook
  • Twitter