dsc_4609Das HLF20 wurde in fünfachher Ausfertigung durch die Branddirektion für alle wachbesetzenden Wehren (Weilimdorf, Vaihingen, Untertürkheim, Münster, Sillenbuch) beschafft. Die Beladung ist nahezu identisch zu den HLF-A/B der Berufsfeuerwehr.
Das HLF 20 ist auf einem MAN Fahrgestell mit einer zulässigen Gesamtmasse von 15,5 Tonnen, einer Motorleistung von 290 PS und einem permanenten Allradantrieb ausgestattet.
Der Fahrzeugaufbau wurde durch die Firma Schlingmann realisiert. In der Planungsphase wurde besonderen Wert auf die einfache Bedienung des Fahrzeuges gelegt. Auch das aufgelastete Material ist qualitativ sehr hochwertig.
Das HLF 20 ist mit einem 2000 Liter Löschwassertank ausgestattet. Zudem kann durch eine Druckzumischanlage Class-A-Schaum zugemischt werden. Dazu ist ein eigener 120 Liter fassender Schaummittelbehälter eingebaut.
Ein Highlight des Fahrzeuges ist die mechanische Leiterentnahme. Durch einen Riemenantrieb können die Leitern mechanisch vom Pumpenstand aus herunter gelassen werden.
Bei Einsätzen in der Nacht bringt nicht nur die Umfeldbeleuchtung Licht ins Dunkel, sondern auch der pneumatisch ausfahrbare Lichtmast mit seinen 6 Xenon-Scheinwerfern. Für die Stromversorgung steht ein leistungsfähiger 9kVA Stromerzeuger zur Verfügung.
Auf einen formstabilen Schnellangriffsschlauch wurde verzichtet und ein 30 Meter langer in Buchten gelegter C-Schlauch verlastet. Dies bringt eine Gewichtsredutkiton und eine Platzersparnis mit sich. Für den Angriffstrupp steht zudem ein 30 Meter langes Schlauchpaket zur Verfügung oder ein Schlauchtragekorb mit integriertem Schlauchpaket.
  • Facebook
  • Twitter